Über unseren
Verein

Lernen Sie uns kennen.

Der gemeinnützige Verein seiSTARK e.V. wurde im Januar 2022 gegründet und bietet sozial benachteiligten oder in Not geratenen Frauen Begleitung im Alltag und unbürokratische Hilfe in Form eines innovativen Mentoringprogramms. Hier beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen rund um unseren Verein.

Was treibt uns an?

Jahrzehnten der Emanzipation zum Trotz gibt es auch heute noch zu viele Frauen, die sich ein eigenständiges, unabhängiges und erfolgreiches Leben nicht zutrauen oder daran scheitern. Die Ursachen hierfür sind vielerlei: Mangelndes Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl oder Unterdrückung in Beziehung und Familie bis hin zu häuslicher Gewalt. Ganz besonders die soziale Herkunft ist für den individuellen Erfolg ein entscheidender Hinderungsgrund.

Die Corona-Pandemie hat viele dieser Probleme leider noch verschärft:
So hat die häusliche Gewalt sichtbar zugenommen, die Kinderbetreuung schränkte besonders alleinerziehende Frauen stark ein. Frauen, die unter familiärer Unterdrückung oder Gewalt in der Beziehung leiden, fehlten die Fluchträume und der Ausgleich außerhalb der eigenen vier Wände. Die Isolation von der Außenwelt in Form von Job, Hobbies und Freunden war für viele Frauen eine große Bedrohung für ihr körperliches und seelisches Wohl.

Doch auch unabhängig von der Pandemie finden sich viele Frauen, die seit langer Zeit unter schwierigen Lebensumständen leben, zunehmend in einem Teufelskreis wieder, in dem sie von einer Krisensituation in die nächste schlittern. Häufig fehlt es ihnen aufgrund ihrer sozialen Herkunft an positiven weiblichen Rollenvorbildern. Genau dort setzen wir als seiSTARK e.V. an.

Worin besteht unsere Arbeit?

Neben den existierenden Angeboten zur akuten Hilfe in Notsituationen fehlt es an Anlaufstellen, die Frauen unbürokratische und alltagsnahe Unterstützung bei der langfristigen Verbesserung ihrer Lebensumstände bieten. Wir möchten Frauen nachhaltig stärken, um ihnen dabei zu helfen, aus ihrem persönlichen Teufelskreis auszubrechen. Mit einem Mentoringprogramm geben wir Frauen in schwierigen Lebenssituationen die Möglichkeit, über einen längeren Zeitraum hinweg von Frauen begleitet zu werden, die beruflich erfolgreich und privat gefestigt sind.

Ob Behördengänge, Bewerbungen, in der Beziehung die eigenen Bedürfnisse zu artikulieren oder auch den Mut zur Trennung vom Partner zu fassen: durch das Mentoring in Kombination mit Coachings und Workshops durch passende Experten bekommen die Frauen individuelle Unterstützung genau dort, wo sie sie am dringendsten brauchen – von erfolgreichen und selbstbewussten Frauen, die sie im normalen Leben aufgrund ihrer sozialen Herkunft nicht kennengelernt hätten. Ziel ist es hierbei, sowohl Motivationseffekte zu erzielen, den Glauben an die eigenen Fähigkeiten zu stärken, als auch sozial bedingte Wissenslücken zu schließen und selbstschädigende Verhaltensmuster zu durchbrechen.

Am Ende gehen die Teilnehmerinnen aus dem Programm gestärkt hervor und sehen sich in die Lage versetzt, ein eigenständiges und unabhängiges Leben zu führen.

Welchen Zweck verfolgt unser Verein?
Zweck unseres Vereins ist nach §2 Abs. 1 unserer Satzung:

• die Herstellung der Gleichberechtigung von Mann und Frau

• die Förderung und Unterstützung sozial benachteiligter Frauen, Frauen mit
Migrationshintergrund und geflüchteter Frauen

• die Prävention von Rassismus gegen Frauen mit Migrationshintergrund

• die Verhinderung von Gewalt gegen Frauen

• die Förderung der Integration von Frauen mit Migrationshintergrund

• die Hilfe für alleinerziehende Frauen

• die Stärkung der Unabhängigkeit und des Selbstbewusstseins von Frauen
und Mädchen

• die berufliche Förderung und Nachwuchsförderung von Frauen und Mädchen

• die Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich der
Studentenhilfe

• die Hilfe für in Armut lebende und armutsgefährdete Frauen und Mädchen

• die Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern,

• die Unterstützung von Frauen in unterschiedlichen beruflichen und nachberuflichen
Veränderungsprozessen

• die Förderung der Hilfe für politisch, rassistisch oder religiös Verfolgte, für Flüchtlinge, Vertriebene, Aussiedler, Spätaussiedler, Kriegsopfer, Kriegshinterbliebene, Kriegsbeschädigte und Kriegsgefangene, Zivilbeschädigte
und Behinderte sowie Hilfe für Opfer von Straftaten; Förderung des Andenkens an Verfolgte, Kriegs- und Katastrophenopfer; Förderung des Suchdienstes für Vermisste, Förderung der Hilfe für Menschen, die auf Grund ihrer geschlechtlichen Identität oder ihrer geschlechtlichen Orientierung diskriminiert werden

• die Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten
der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens

Wie kann ich mithelfen?

Als gemeinnütziger Verein sind wir auf Spenden angewiesen, um sozial benachteiligte Frauen und Frauen in Not zu helfen. Unterstützen Sie uns dabei gerne mit Ihrer Spende! Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Auch durch eine Fördermitgliedschaft können Sie uns unterstützen. Weitere Infos dazu gibt es hier.

Sie sind eine beruflich erfolgreiche Frau, die gerne ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit sozial benachteiligten Frauen teilen möchte? Vielleicht kommen Sie ja für uns als ehrenamtliche Mentorin in Frage. Wir finden ganz sicher eine Teilnehmerin, die zu Ihnen passt. Kontaktieren Sie uns!

Ich brauche hilfe. wie nehme ich teil?
Sie befinden sich aufgrund Ihrer sozialen Benachteiligung in einer Situation, deren Verbesserung Sie alleine nicht bewältigen können oder benötigen aufgrund einer Notsituation Unterstützung und Begleitung im Alltag? Kontaktieren Sie uns hier! Beispiele hierfür können unter anderem sein: Langzeitarbeitslosigkeit, Überforderung mit der Alleinerziehung von Kindern, Gewalt und Unterdrückung in der Beziehung, persönliche und finanzielle Probleme nach Trennung oder Scheidung, Rassismus- und Diskriminierungserfahrungen etc.

Bitte beachten Sie jedoch, dass unsere Kapazitäten als junger Verein noch begrenzt sind. Wir nehmen Ihr Anliegen aber dennoch gerne auf und melden uns – soweit Ihre Situation unter den Zweck unseres Vereins fällt – sobald wir Ihnen helfen können.